Sie befinden sich hier:   Beitragsordnung

Beitragsordnung

1 Beitragshöhe

 

Die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen ergibt sich aus den Paragraphen 6 bis 10 der Satzung der Gesellschaft. Grundsätzlich wird den Mitgliedern der Gesellschaft die Festlegung der Beitragshöhe in Form der Selbsteinstufung überlassen. Die Mindest-Beiträge werden wie folgt festgesetzt:

 

Einzelmitglieder

20 Euro

Ehepaare oder eheähnliche Partnerschaften mit gleicher Anschrift und Bankverbindung

30 Euro

Juristische Personen

60 Euro

 

2 Fälligkeit, Zahlungsweise

 

(1) Der Beitrag wird jährlich als Einmalzahlung zum 31. März des jeweiligen Jahres fällig.

Für das Jahr des Ausscheidens aus der Gesellschaft wird der volle Beitrag (Paragraph 5 der Satzung) erhoben.

(2) Der Beitrag ist durch die Mitglieder der Gesellschaft bis zum Fälligkeitstag auf das Konto der Gesellschaft zu überweisen.

Die Möglichkeit zur Teilnahme am Lastschrifteinzugsverfahren wird gewährt. Bei neuen Mitgliedern ohne Lastschrifteinzug beginnt die Mitgliedschaft erst mit Eingang des erste Mitgliedsbeitrags.

(3) Sofern der Mitgliedsbeitrag nach der 2. Mahnung nicht gezahlt wurde, erlischt die Mitgliedschaft in der Gesellschaft.

(4) Über die jährlichen Leistungen wird eine Spenden-Bescheinigung erteilt.

 



 
 
Letzte Aktualisierung am 31.7.2014